Aktuelles Über mich Bücher Mein Blog

Erfolgscoaching

 
            reine Weiterleitungslinks  

 

   

Hard Rock Cafe in Berlin, August 2010

 

 
 
Mittwoch 11.August 2010

Nach 680 Kilometer, zwei Zwischenstops und cirka 8 Stunden Autofahrt, bin ich Abends um 17:30 Uhr in Oschersleben, bei Gabriele angekommen. Die Fahrt war alles in allem in Ordnung, wenig Verkehr und mein Autochen lief hervorragend.

Die nächsten beiden Tage hatte ich noch alle Hände voll an Gabrieles und Martinas Computer zu tun.

Samstag 14.August 2010

Dann war es endlich soweit. Gabriele und ich auf dem Weg nach Berlin ins Hard Rock Cafe. Ursprünglich war geplant, dass wir in Berlin noch eine Stadtrundfahrt mit einem der Doppeldeckerbusse machen. Aber das hatte sich dann durch Staus und sonstige Unwägbarkeiten, von alleine erledigt. Wir sind um 11 Uhr morgens losgefahren und waren dann endlich um 16 Uhr in Berlin.

Wir stellten das Auto in einem Karstadt Parkhaus ab und liefen zur nächsten U-Bahn Station. Von dort aus wollten wir dann Richtung Ku-Damm fahren, weil das Hard Rock Cafe dorthin umgezogen war. Dort angekommen wollten wir den Ku-Damm so lange hinauf laufen, bis wir das Hard Rock Cafe gefunden hätten.

Was wir nicht wussten war, dass das neue Hard Rock Cafe direkt neben der U-Bahn Station war. Wir mussten gerade mal 20 bis 30 Meter laufen und standen davor. Endlich, mein erstes Hard Rock Cafe......eigentlich mein zweites. Mein erstes hatte ich 1993 in Mexico/Cancun besucht. Aber das zählt nicht. Das war ja in einem anderen Jahrhundert...;o)...
Ich freute mich wie ein kleines Kind, war dies doch der Auftakt eines lang gehegten Wunsches; nämlich meiner "Hard Rock Cafe World Tour". Das Ziel, alle Hard Rock Cafes dieser Erde zu besuchen. Immerhin gibt es heute schon 132 Cafes. Und ich bin mir sicher, wenn ich mit meiner Tour fertig bin, werden noch einige dazu gekommen sein.

Wie jedes Hard Rock Cafe auf dieser Welt, so ist auch das in Berlin ein besonderer Ort. Und natürlich wurde auch ein typisches Wahrzeichen für Berlin, als Hingucker, verwendet. Das Kultauto aus der DDR, der Trabi. Bunt lackiert hängt er da in der Ecke und Du hast das Gefühl, als würde er gleich losfahren.
Sowieso bietet das Hard Rock Cafe zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Eine Gitarre von Lenny Kravitz, ein Halstuch von Keith Richards, ein Originalgürtel von dem KING Elvis und noch viel, viel mehr. Natürlich findet man auch sehr viele handsignierte Bilder von den Stars. Sehr oft mit persönlichen Widmungen.

Im unteren Bereich befindet sich die Bar. an der man gemütlich einen Drink nehmen kann. Natürlich immer zu den Klängen bester Hard Rock Musik. Gleich nebenan gab es einen Shop für allerlei Hard Rock Artikel. Angefangen bei Caps, T-Shirt und Sweatshirts, sowie Anstecker und noch viel viel mehr. Ich habe mir meinen ersten Sticker gekauft (siehe ganz oben), den ich an meine alten "Farben" gemacht habe.

Im oberen Bereich war sozusagen das Restaurant. Dort bekommt man, wie in jedem Hard Rock Cafe, ganz nach amerikanischer Tradition (obwohl die Gründer von HRC Engländer waren) "Legandary Burgers". Ein Slogan im Hard Rock Cafe lautet: "Wer noch keinen HRC-Burger gegessen hat, war noch nie im Hard Rock Cafe!" Diese Burger schmecken so fantastisch, man bekommt wirklich nicht genug davon.
 

Gabriele kam auch voll auf ihre Kosten. Und natürlich fand sie was, womit sie sich gerne fotografieren lassen wollte, eine Gitarre von Neil Young, handsigniert. Alleine die Sachen der Stars sind mit Sicherheit ein Vermögen wert.

Nach dem Hard Rock Cafe sind wir, vollkommen satt, noch ein wenig über den Ku-Damm geschlendert. Und natürlich wandelten wir auf "Christiane F´s" Spuren, als wir Richtung Bahnhof Zoo marschierten. Und tatsächlich sahen wir dort einige Gestalten, die auch in dem Film hätten mitspielen können.

Als Abschluss dieser Tour tranken wir noch einen Kaffee am "Cafe Zoo". Dafür dass aus unserer geplanten Stadtrundfahrt nun doch nichts wurde und wir im Prinzip wirklich nur das Hard Rock Cafe und ein Stück den Ku-Damm gesehen haben, hat Gabriele und mir, unsere Tour dennoch super gut gefallen.
Und für mich persönlich war es der erste Schritt zur Verwirklichung eines weiteren Traumes in meinem Leben. Ich freue mich auf die nächsten 131 Hard Rock Cafes.

 

 

 

 
 

Möchtest Du mich unterstützen?

Mindway ist meine private Seite mit der ich Menschen helfen will aber kein Geld verdiene. Ich freue mich über jede Unterstützung. Wenn Du mir also etwas spenden willst, klicke auf das PayPal Symbol:

 

Sidemap

Aktuelles

Über mich

Bücher

Mein Blog

Erfolgscoaching

On Tour

Kontakt & Newsletter

Wertvolle Links

Impressum & Datenschutz